Homepage / Behandlungen / Nuklearmedizinische Therapie

Nuklearmedizinische Therapie

Bei der nuklearmedizinischen Therapie wird die Möglichkeit genutzt, geeignete Strahlen zur Behandlung krankhaften Gewebes einzusetzen.
Zumeist werden hierfür Beta-Strahlen verwendet, die nur eine kurze Strecke (wenige Millimeter) in das Gewebe eindringen. Dadurch wird das nicht zu behandelnde Gewebe geschont.

Eine weitere Besonderheit dieser Behandlung besteht darin, dass die strahlenden Substanzen direkt am erkrankten Gewebe eingesetzt werden.
Entweder werden sie hierzu in eine umschlossene Körperhöhle gespritzt (z.B. in ein Gelenk, siehe Radiosynoviorthese) oder sie finden ihren Weg zum krankhaften Gewebe auf Grund ihrer chemischen Eigenschaften selbst, nachdem sie in den Körper eingebracht wurden (siehe Radiojodtherapie u. Schmerzbehandlung).


Nuklearmed. Therapie