Überörtliche Gemeinschaft (GbR) für diagnostische
und interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin
DIRANUK

25.09.2014

Farbe bekennen im Brustkrebsmonat Oktober

Bild: © WavebreakmediaMicro - Fotolia.com

Wer sich zurzeit genau umschaut, der wird bemerken, dass vielerorts die Präsenz der Farbe Pink deutlich zugenommen hat. Kein Wunder, denn im Brustkrebsmonat Oktober werden auf der ganzen Welt Aktionen und Events veranstaltet, die Frauen für das Thema Brustkrebs sensibilisieren sollen. Mit dem Symbol der pinken Schleife soll auf die Wichtigkeit der Vorsorgeuntersuchung hingewiesen werden – Ein Thema, das der DIRANUK als anerkanntes Mammographie- und Mammographie-Screening-Zentrum besonders am Herzen liegt.

Die Zahlen sind erschreckend: Jährlich erkranken allein in Deutschland rund 70.000 Frauen an Brustkrebs, ca. 17.500 pro Jahr sterben an der tückischen Krankheit (Quelle: Robert Koch Institut). Damit ist das Mammakarzinom die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Aber auch die Zahlen im Kampf gegen den Brustkrebs machen Hoffnung: Laut dem Robert Koch Institut werden allein in Deutschland durch das bundesweite Screeningprogramm pro Jahr ungefähr 2.000 Frauen gerettet. Auch international besetzte Gremien fanden übereinstimmend den Effekt der Senkung der Brustkrebssterblichkeit durch das Mammographie-Screening bestätigt. Außerdem erfreulich: Die 2013 im European Journal of Epidemiology erschienene Studie von Prof. Andreas Stang zeigt, dass durch die Früherkennungs-Untersuchung die Rate der brusterhaltenden Therapien deutlich zugenommen hat, da die Karzinome nun sehr viel häufiger in einem frühen Stadium gefunden werden.

Die DIRANUK vereint apparative und ärztliche Kompetenz Mit den bereits vor einem Jahr in unserer Praxis eingeführten derzeit modernsten mammographischen Diagnoseverfahren Tomosynthese, C-View und CAD in Verbindung mit der hochauflösenden 3D-Mammasonographie, bietet die DIRANUK alle technischen Voraussetzungen für eine genauste Diagnose. Mithilfe dieser innovativen Geräte befunden die Ärzte der DIRANUK jährlich im Screening etwa 27.500 Frauen, von denen ungefähr 2.000 zur weiteren Abklärung ins Assessment kommen. In der kurativen Mammographie werden jährlich etwa 11.000 Frauen untersucht. Gegebenenfalls werden zusätzlich indikationsbezogen eine Mammasonographie und eine MR-Mammographie durchgeführt. Die Zahlen sprechen für sich – Mit diesen enormen Erfahrungswerten verfügt die DIRANUK neben der apparativen Ausstattung über eine außergewöhnlich hohe ärztliche Kompetenz. Die DIRANUK ist Kooperationspartner der regionalen Brustzentren in Bielefeld und Gütersloh.

Erfahren Sie hier mehr zum Mammograhie-Screening.