Überörtliche Gemeinschaft (GbR) für diagnostische
und interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin
DIRANUK

15.02.2017

Neues Röntgentherapiegerät in der Hauptstraße, Bielefeld

Die Röntgentherapie an unserem Praxisstandort Hauptstraße 64 beruht auf einer langen Tradition. Bereits seit mehr als 60 Jahren zählt die Röntgentherapie dort zum medizinischen Leistungsspektrum. Aufgrund eines technischen Defektes am Gerät mussten die Patienten zuletzt ersatzweise in der Feilenstraße behandelt werden. Dieser Umstand hat jedoch nun ein Ende, denn ab sofort steht in der Hauptstraße wieder ein modernes und funktionsfähiges Gerät zur Verfügung.

Das Gerät Womed T-200 der Firma Wolf-Medizintechnik erfüllt alle Anforderungen, um eine sichere Therapie zu gewährleisten und um Schmerzen schonend und nachhaltig zu behandeln. Integraler Bestandteil ist ein netzwerkfähiges Verifikationssystem mit einem breiten Funktionsumfang für Bestrahlungsplanung und Dokumentation. Das komplett digitale System setzt somit den individuell fachärztlich erstellten Bestrahlungsplan und die bedarfsgerechte Feldverifikation optimal um. Das Gerät bietet zudem eine permanente Prozessüberwachung vor und während der Bestrahlung und damit einen hohen Sicherheitsgrad sowie eine hohe Behandlungsqualität.

Röntgentherapie – Was ist das?

Die Röntgentherapie wird zur Therapie gutartiger Erkrankungen angewandt, vorrangig als Schmerzbehandlung. In der Diranuk wird die Röntgentherapie am häufigsten bei Arthrose, Fersensporn und Sehnenentzündungen eingesetzt. Dabei wird Röntgenstrahlung mit höherer Energie als bei der konventionellen Röntgendiagnostik im zu behandelnden Körperbereich angewandt. Der Strahlungsreiz steigert im Anwendungsbereich die Durchblutung sowie die Stoffwechselaktivität und fördert die Rückbildung von Entzündungsvorgängen. Hierdurch können schmerzhafte Prozesse nachhaltig günstig und lindernd beeinflusst werden.

Weitere Informationen zur Röntgentherapie finden Sie hier oder in unserer Patientenbroschüre.