Überörtliche Gemeinschaft (GbR) für diagnostische
und interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin
DIRANUK

09.10.2014

Röntgentherapie: DIRANUK senkt Strahlendosis um 33 %

Bild: © Whyona - Fotolia.com

Arthrose, Tennisellenbogen und Fersensporn: Volkskrankheiten, die allein in der DIRANUK 34.000 Mal pro Jahr mithilfe der Orthovolt-Therapie behandelt werden. Dabei wird im entsprechenden Schmerzbereich Röntgenstrahlung mit höherer Energie als bei der Röntgenuntersuchung angewendet. Aufgrund einer aktuellen Studie der Universitätsklinik Erlangen kann die Strahlenbelastung in der sogenannten Röntgenreizbestrahlung jetzt deutlich reduziert werden – und das bei gleichem Erfolg.

Patienten einer Orthovolt-Therapie erhielten bislang leitlinienkonform bei arthrotischen Erkrankungen in einer Sitzung i.d.R. eine Strahlendosis von 0,75 Gray (Gy) und eine Gesamtdosis pro Serie von 6 Gy. Aktuelle Forschungsergebnisse1 geben jetzt allerdings Anlass diese Richtwerte anzupassen. Insgesamt 1.080 Patienten wurden per Zufallsentscheid entweder mit 0,5 oder 1,0 Gy behandelt. Das erstaunliche Ergebnis: 32 Monate nach der Therapie waren 43 Prozent der Patienten komplett schmerzfrei und 49 Prozent konnten zumindest eine deutliche Schmerzlinderung wahrnehmen. Das Fazit von Studienleiter Dr. Ott: „Zwischen den beiden Gruppen mit 0,5 und 1,0 Gy fanden sich keine Unterschiede. Die niedrigere Strahlendosis reichte also aus. Nebenwirkungen traten zudem nicht auf.“

Um die Strahlenbelastung für die Patienten möglichst gering zu halten, wird die Orthovolt-Therapie bei Patienten mit arthrotischen Erkrankungen in der DIRANUK daher ab sofort mit 0,5 Gy pro Sitzung durchgeführt. Die Gesamtdosis pro Serie wird somit auf 4 Gy reduziert. Mit der Kombination aus modernsten Geräten, einem individuellen Bestrahlungsplan, einer bedarfsgerechten Feldverifikation und der langjährigen Expertise des Fachpersonals sind beste Voraussetzungen geschaffen, Schmerzen schonend und nachhaltig zu lindern oder sogar zu beseitigen.

Erfahren Sie hier mehr zur Röntgentherapie.

[1] Ott OJ, Jeremias C, Gaipl US, Frey B, Schmidt M, Fietkau R. Radiotherapy for benign calcaneodynia: Long-term results of the Erlangen Dose Optimization (EDO) trial. Strahlenter Onkol. 2014 Mar 26. [Epub ahead of print] und Ott OJ, Hertel S, Gaipl US, Frey B, Schmidt M, Fietkau R. The Erlangen Dose Optimization trial for low-dose radiotherapy of benign painful elbows syndrome. Long-term results. Strahlenther Onkol. 2014; 190: 293-297